Implantat Zahnarzt Münich

Vorteile der Implantat-Behandlung

Zahnimplantate sind kleine Schrauben aus bioverträglichem Titan, die in den Kiefer eingesetzt werden und stellen die Basis für den späteren Zahnersatz. Doch welche Versorgungsmöglichkeiten bieten Implantate und wie läuft die Behandlung genau ab? Der folgende Überblick klärt auf:

 

Einzelkrone, Brücke oder Komplettversorgung

Egal ob nur ein Zahn oder mehrere Zähne in einer Reihe fehlen - mit Einzelimplantaten können kleine und große Zahnlücken gleichermaßen geschlossen werden. Alternativ dazu können größere Zahnlücken auch mit einer Implantat getragenen Brücke versorgt werden. Diese besteht aus miteinander verbundenen Zahnkronen, die auf zwei oder mehr Zahnimplantaten ruhen.

Möglich ist auch eine Komplettversorgung eines vollständig zahnlosen Kiefers mit einer Vollprothese. Abhängig davon, ob der Zahnersatz mit vier oder sechs Implantaten verankert wird, spricht man hier von All-on-4 oder All-on-6.  

 

Computergeführte Implantologie - der Behandlungsverlauf

Grundvoraussetzung der Behandlung ist ein guter Gesundheitszustand des Mundes. Vorerkrankungen wie Karies oder Parodontitis müssen deshalb zuvor therapiert werden. Gleiches gilt bei fehlender Knochenmasse: Ist der Kieferknochen nicht stark genug, wird zunächst ein Knochenaufbau durchgeführt. Diese sogenannte Augmentation mit bioverträglichen Materialien erfolgt dabei zumeist mit einem Sinuslift im Oberkiefer. Ist dies geschehen, kann mit der eigentlichen Behandlung begonnen werden.

Die moderne Implantologie arbeitet bei der Zahnimplantat-Planung mit digitalem Röntgen. Hier steht unserer Zahnarztpraxis in Leutershausen bei Ansbach die digitale Volumentomografie (DVT) zur Verfügung, die für den Patienten im Vergleich zum klassischen Röntgen mit weniger Strahlenbelastung durchgeführt wird. Das Ergebnis sind Zahnimplantate, die in der nachfolgenden Implantat-OP in der idealen Position eingesetzt werden können. Der Patient hat dabei die Wahl, ob die ambulante Implantat-OP unter Narkose, Lokalanästhesie oder Hypnose durchgeführt werden soll. 


Hochwertiger CAD/CAM-Zahnersatz aus Vollkeramik

Sind die Implantate im Kiefer verankert, werden sie für eine mehrmonatige Einheilzeit zunächst mit Provisorien versorgt, bevor der endgültige Zahnersatz eingepasst wird. Die Versorgung mit den „neuen Zähnen“ erfolgt in der Praxis Christian Münich mit der CAD/CAM-Technologie aus dem hauseigenen Dentallabor. Das naturnahe Endergebnis ist Zahnersatz aus zahnfarbener Keramik, der sich passgenau einfügt und körperlich optimal verträglich ist.

Call-Back Service

Sie möchten direkt einen Beratungstermin vereinbaren?

Nutzen Sie unser Terminformular oder lassen Sie sich von uns zurückrufen.

Öffnungszeiten

MO 8–12 Uhr, 14–19 Uhr
DI 8–12 Uhr, 14–18 Uhr
MI 8–13 Uhr
DO 13–20 Uhr
FR 8–13 Uhr

und nach Vereinbarung